Sonntag, der 23.09.2018 - Jungs und Mädchen werden Bezirksmannschaftsmeister U12

Am Sonntag werden die U12 Jungs und Mädels Bezirksmannschaftsmeister in Esslingen. Die Jungs starteten ins Turnier gegen den VFL Sindelfingen I mit einem knappen 4:3 Sieg. Merlin Tuma +43 Kg, Finn Hauke -28 Kg und Nick Nowack -31 Kg legten die ersten drei Punkte vor. Sindelfingen holte auf. Philipp Repp -34 und Fabian Hehr -37 gaben ihre Kämpfe ab. Den vierten Siegpunkt erzielte -43 Kg Oskar Klingler. Die knappe Niederlage von Tristan Schweiger -40 Kg, war dann nicht mehr entscheidend. 4:3 gewannen die Leonberger. Den zweiten Sieg erzielten die Leonberger gegen das zweite Sindelfinger Team. Tuma +43 machte den ersten Punkt, Hauke -28 kämpfte unentschieden, Nowack -31 machte den zweiten Punkt, Repp -34 kämpfte unentschieden. Edwin Wüstner -37 Kg bescherte den Sindelfinger den einzigen Punkt. Klingler -43 gewann und Schweiger -40 kämpfte nochmal unentschieden. Im Halbfinale kam dann Esslingen II, die mit einem 5:1 von der Matte geschickt wurden. Nowack kämpfte unentschieden und Repp verlor, alle anderen konnten einen Sieg verbuchen. Knapp wurde es dann wieder gegen Esslingen I im Finale. Tuma +43 machte seinen vierten Sieg an diesem Tag. Dann verloren aber Hauke -28, Nowack -31 und Repp -34 Kg und die Judoschule lag 1:3 hinten. Das hieß, alle anderen Athleten von der Judoschule mussten jetzt gewinnen. Albert -37 ließ sich vom Punktestand nicht beeindrucken und gewann -37 Kg. Auch Klingler war hoch motiviert und machte seinen vierten Sieg an diesem Tag. Alles hing an Schweiger -40 Kg und er konnte mit dem Druck umgehen. Durch einen Hüftwurf machte er den Sieg komplett. Der riesen Jubel bei den Jungs über den Titel motivierte auch die Mädels.

Bei den Mädchen hatte nur der KSV Esslingen und der VFL Sindelfingen eine Mannschaft. Der KSV Esslingen war der erste Gegner. Tashina Tuma +44 Kg machte den ersten Sieg. -28 Kg hatte die Judoschule keine Athletin, Katrin Wichmann -30 Kg kämpfte unentschieden, Bettina Wichmann -33 gewann. Maja Schneider -36 gab ihren Kampf ab. Maya Ramsayer -44 Kg gewann und Coco Baur -40 Kg musste für einen Sieg gewinnen und das machte die Trainertochter mit einem Schulterwurf. 4:2 gewannen die Leonberger Mädchen. Knapper wurde es gegen den VFL Sindelfingen. Tuma +44 gewann, -28 ging kampflos an Sindelfingen, Katrin Wichmann -30 und Bettina Wichmann -33 erhöhten auf 3:1. Maja Schneider, die zum ersten mal kämpfen war, wehrte sich stark, es reichte aber nicht für einen Sieg. Den vierten Siegpunkt steuerte -44 Kg Baur hinzu. Ramsayer, diesmal -44, kämpfte gut, gab aber ihren Punkt noch ab. Damit gewann das Mädchenteam mit einem 4:3 den Titel und Jungs und Mädchen feierten zusammen den Doppeltitel.



Zurück