Samstag, der 02.12.2017 - Zachert und Schlüter bei den Deutschen Meisterschaften

Am Samstag fand im bayrischen Peiting die letzte Qualifikationsmöglichkeit zur Deutschen Meisterschaft der Männer und Frauen, die im Januar in der Scharrena in Stuttgart ausgetragen wird, statt. Nadine Zachert -52 Kg und Carla Schlüter -70 Kg, die jüngster Jahrgang ist, ergriffen ihre Chance bei den Süddeutschen Einzelmeisterschaften.

Zachert zeigte ihre besten Kämpfe an dem Tag, war technisch sehr vielseitig und sehr willensstark. Corinna Anklam vom JC Kano Heilbronn wurde von der Rutesheimerin mit einem Fusswurf auf den Rücken gelegt. Nadja Geppert vom TSV Altenfurt flog einen Hüftwurf, Lisabeth Emilius vom TV Erlangen verlor durch einen Schulterwurf. Im Finale stand Baurs Athletin Lara Kränkel vom BC Karlsruhe gegenüber, gegen die sie dieses Jahr schon verloren hatte. Kränkel hielt die Judoschulenathletin immer auf Abstand und Zachert fand kein Mittel ihren Kampfstil durchzusetzen. Kränkel konterte einen Angriff von Zachert, nahm sie in einen Haltegriff und bescherte Zachert somit die Silbermedaille.

Als jüngster Jahrgang ging Carla Schlüter an den Start. Im ersten Kampf traf die Warmbronnerin auf Liane Heinz von TSV Leinfelden. Schlüter verschlief den Griffkampf und flog nach 50 Sekunden einen Innenschenkelwurf und verlor durch einen darauf folgenden Haltegriff. In der Hoffnungsrunde durfte Baurs Athletin nicht mehr verlieren, sonst würde der Traum platzen bei der Deutschen Meisterschaft starten zu dürfen. Gegen Hannah Küppershaus vom JV Schwäbisch Gmünd kam Baurs Athletin mit einem Innenschenkelwurf zum Erfolg. Im wichtigen Kampf um Platz, der die Quali bedeutet, gegen Lara Isabell Wegener vom TV Altenfurth zeigte Schlüter Willensstärke. Sie nutzte eine Bodensituation, drehte ihre Gegnerin auf den Rücken und gewann mit einem Haltegriff nach 20 Sekunden Bronze und die Qualifikation.

Trainer Baur ging auch an den Start, doch zielte Baur nicht auf die Quali, dafür ist er mit 48 Jahren doch etwas zu alt und dazu kämpfte er noch in der höheren Gewichtsklasse -81 Kg, er wollte nur das Kampfgefühi behalten. Er hat sich vorgenommen zweimal zu siegen, leider verlor er seine beiden Kämpfe.



Zurück