Montag, der 20.11.2017 - Judoschule gewinnt Gesamtmannschaftswertung beim Adlercup

Am Samstag und Sonntag fand in Frankfurt a.M. der Adlercupstatt. Eines der größten Turniere für Jugendliche und Kinder unter 18 Jahren in Deutschland. Fast 1700 Kämpfer aus 265 Vereinen von über 20 Nationen waren bei dem internationalen Tunier am Start. Von der Judoschule waren 30 Athleten angemeldet, die zum Teil in zwei verschiedenen Altersstufen kämpften. An beiden Tagen erkämpften die Leonberger den 2. Platz in der Tagesgesamtwertung und wurden damit auch Sieger des Adlercups mit der besten Mannschaftswertung über beide Tage. Mit der Goldmedaille, die übrigens mit echten Gold überzogen ist, legten in der U9 Simon Albert, Philipp Repp, Katrin Wichmann, in der U11 Bettina Wichmann, Coco Baur, in der U12 Ruth Albert und in der U17 und U18 Maya Dempf (die zweimal Gold gewann) den Grundstein für den Erfolg.

Silber gab es in der U12 für Coco Baur, in der U11 für Tashina Tuma, Nick Nowack und Merlin Tuma.

Bronze erkämpften sich in der U9 Lea Kirchherr, Finn Hauke, in der U11 Tristan Schweiger, Tom Gutacker, Maya Ramsayer, Lea Kirchherr und Marius Losch, in der U12 Bettina Wichmann, in der U14 Carolina Herter und Anton Jansen, in der U18 Frederike Stumpf.

Die fünfte Plätze belegten in der U14 Sergej Savka, in der U15 Dascha Sapunou, Carolina Herter und Marleen Lehrer, in der U18 Anne Ziegler, die leider mit einem Schlüsselbeinbruch aufgeben musste.

Platz sieben belegte noch Lennie Tietgen in der U14.

Ohne Platzierungen blieben die Starts von Merlin Tuma, Tashina Tuma, Oskar Frömling in der Altersstufe U12 und Mark Gutacker, Levi Albert, Sergej Savka und nochmals Oskar Frömling in der U14.



Zurück