Samstag, der 14.10.2017 - Das Wochenende der Silbermedaillen Teil 1 Bezirksliga

Das Wochenende der Silbermedaillen läutete am Samstag die zweite Männermannschaft der Judoschule Roman Baur in der Bezirksliga in Ludwigsburg ein. Das Team stand nach dem ersten Kampftag ohne Punktverlust auf Platz vier, weil die Leonberger einen Kampf weniger hatten als die Teams von Platz eins bis drei. Die Leonberger hatten dieses mal alle Gewichtsklassen besetzt und hofften somit auf einen Medaillenplatz. Die erste Begegnung gegen die Spvgg Feuerbach zeigte auch gleich die Favoritenrolle. 4:1 siegten die Leonberger. Kai Tietz -66 Kg legte den Grundstein, Michael Munz -73 Kg gab den einzigen Punkt ab. Tobias Merckle -90 Kg, Lasse Matz -81 Kg und Kim Schweizer +90 Kg konnten alle ihre Kämpfe vorzeitig gewinnen.

Mit einem knappen 3:2 Sieg gegen den MTV Ludwigsburg ging es weiter. Tietz -66 und Bruno Polster -73 Kg brachten Baurs Team in Führung. Merckle -90 Kg war chancenlos. Silas Kirschner -81 machte aber den dritten wichtigen Siegpunkt klar. Schweizer +90 konnte leider keinen Punkt mehr beisteuern.

Schnell ging es weiter gegen die zweite Mannschaft vom JC Herrenberg. Kai Tietz -66, Simon Speidel -73, Tobias Merckle -90 und Lasse Matz -81 Kg gewannen die ersten vier Kämpfe, Schweizer +90 Kg unterlag durch einen Haltegriff. 4:1 siegte das Judoschulenteam.

Dann kam es zum entscheidenden Kampf gegen den VFL Sindelfingen 5. Die Sindelfinger hatten bisher einen Kampf verloren, hatten aber eine viel bessere Unterbewertung (gewonnene Einzelkämpfe). Somit musste Baurs Team gewinnen. Doch schon die ersten drei Kämpfe brachten die Entscheidung. Tietz -66, Polster -73 Merckle -90 gaben ihre Kämpfe ab. Silas Kirschner -81 konnte nochmal verkürzen, bevor Schweizer +90 den vierten Kampf verlor.

Eine schwere Begegnung stand noch gegen den SV Böblingen 2 an. Doch die Leonberger ließen sich Silber nicht mehr nehmen. Tietz -66 und Speidel -73 machten die ersten zwei Punkte. Merckle -90 verlor, doch Lasse Matz -81 sicherte mit seinem Sieg Silber. Die Niederlage von Schweizer +90 fiel nicht mehr ins Gewicht.



Zurück