Freitag, der 29.09.2017 - Walter wird Württembergischer Meister U15

In Kirchheim/Teck fanden die Württembergischen Meisterschaften der U15 statt und Rafael Walter erkämpfte den Meistertitel. Die Leonberger waren mit elf Athleten am Start und 8 davon haben sich für die Süddeutschen Titelkämpfe qualifiziert.

Walter startete -60 Kg und legte im ersten Kampf Jan Weitz vom VFL Kirchheim mit einem Schulterwurf auf die Matte. Auch mit einem Schulterwurf besiegte er Alexander Weiss vom SC Sigmaringen. Im Halbfinale warf er den Heubacher Anes Velispahic mit einer Vor-Zurück-Kombination auf den Rücken. Das Finale war die Wiederauflage des Finals der Nordwürttembergischen Meisterschaften gegen Giorgio Biegel von der Sportschule West. Ebenfalls mit einer Vor-Zurück-Kombination gewann Baurs Athlet nach 40 Sekunden den Titel.

Marleen Lehrer -33 Kg verbuchte drei Siege gegen Verena Slama vom JSV Tübingen, Klara Meara von der Sportschule Kustusch und Anastasia Zieker vom SC Sigmaringen bis zum Finale, das sie dann gegen Lia Gebe vom JJJV Friedrichshafen verlor.

Carolina Herter -40 Kg hatte ein Freilos und gewann den zweiten Kampf gegen Amelie Rupp von der TSG Reutlingen. Im Halbfinale unterlag Baurs Athletin durch einen Haltegriff und kämpfte um Platz drei. Mit einem Hüftwurf und einem Haltegriff gegen Kiana Speer vom VFL Sindelfingen sicherte sie sich Bronze.

Ebenfalls Bronze gab es für Dascha Sapunou -44 Kg. Auch sie hatte ein Freilos und gewann den zweiten Kampf gegen Sophia Haas vom JV Nürtingen mit einer Kontertechnik. Das Halbfinale gegen Lara Jetter von der Sportschule Kustusch verlor sie durch einen Haltegriff, bevor sie Lea Deininger von der TSG Backnang im Kampf um Platz drei mit einer Schulter-Fußwurf-Kombination warf. Bromze für Sapunou.

Die dritte Bronzemedaille durfte sich Patricia Ahlborn -48 Kg umhängen lassen. Nach einem Freilos gewann Ahlborn und verlor dann das Halbfinale gegen Amanda Maier von der Sportschule Kustusch. Im Kampf um Platz drei gegen Mara Frasch vom JV Nürtingen brachte ein Hüftwurf den Erfolg.

Lennie Tietgen -37 Kg und Anton Jansen -55 Kg mussten den fünften Platz auskämpfen, da nur die ersten fünf zu den Süddeutschen dürfen. Tietgen hatte zuerst ein Freilos, gewann den zweiten Kampf, verlor das Halbfinale und den Kampf um Platz drei. im Kampf um platz fünf gegen Marian Ziller vom JC Kano Heilbronn machte Baurs Athlet kurzen Prozeß und gewann mit einem Hüftwurf. Jansen hatte den selben Werdegang und gewann im Kampf um Platz 5 gegen Andreas Meier von der TSG Backnang.

Mark Gutacker -43 Kg gewann zweimal und verlor zwei Kämpfe, belegte damit Platz sieben.

Felix Gottschlich -37 verbuchte einen Sieg und zwei Niederlagen, Levi Albert -55 Kg musste zwei Niederlagen einstecken.



Zurück