Montag, der 26.06.2017 - Erfolgreiches Glaspalastturnier

Am Samstag und Sonntag fand in Sindelfingen das Internationale Glaspalastturnier für alle Altersstufen ab der U11 statt. Es waren 960 Athleten am Start, darunter 29 Athleten der Leonberger Judoschule. Nach dem ersten Wettkampftag führte die Judoschule Roman Baur die Mannschaftswertung an, leider waren zu wenig U18'er und Erwachsene der Judoschule am Start und somit landete die Judoschule am Ende auf Platz fünf, was das beste Mannschaftsergebnis der Leonberger bisher war.

 

In der U11 erkämpften mit jeweils vier Siegen die Goldmedaille Bettina Wichmann, Coco Baur, Tashina Tuma und Lena Schrödter.

Dritter mit fünf Siegen und einer Niederlage wurde Merlin Tuma, mit drei Niederlagen und einem Sieg Maya Ramsayer und Marius Losch.

Oskar Klingler und Nick Nowack konnten keine Platzierung erzielen.

 

In der U13 kämpfte Coco Baur nochmals und wurde mit drei Siegen und einer Niederlage zweite.

Den dritten Platz mit fünf Siegen und einer Niederlage belegte Lennie Tietgen, mit zwei Siegen und zwei Niederlagen Divina Allmann, mit einem Sieg und drei Niederlagen Ruth Albert.

Den fünften Platz belegte Marleen Lehrer.

Levi Albert, Enno Röder, Oskar Frömling und Adrian Bässler schafften es nicht in die vorderen Ränge.

 

In der U15 schaffte es Rafael Walter mit vier Siegen ins Finale, dass er aber dann verlor und Silber gewann. Patricia Ahlborn gewann dreimal und verlor zweimal und wurde fünfte. Dascha Sapunou konnte sich leider nicht platzieren.

 

In der U18 konnte nur Carla Schlüter Rang 2 mit vier Siegen und einer Niederlage erkämpfen. Frederike Stumpf und Henning Lang konnten sich nicht platzieren.

 

Schlüter startete auch in der U21 und belegte da nochmals Rang sieben.

 

Nur Nadine Zachert und Trainer Baur starteten bei den aktiven Erwachsenen. Der dritte der Ü30 EM besiegte einen Briten und einen Niederländer und verlor im Finale gegen den Schweizer Jan Imhof. Nadine Zachert schaffte es nicht unter die Top Sieben.



Zurück